Ein Gewinnspiel von NEWI-SOLAR, das von dem Regionalsender "Radio7" bei uns am Bodensee beworben wurde.

Radio7 Distanziert sich ausdrücklich von diesem Gewinnspiel, Radio7 ist nach eigener Aussage in keiner Weise an dem Gewinnspiel beteiligt und/oder hat in keiner Weise Einfluss auf den Verlauf dieser Veranstaltung!  

Bei diesem Gewinnspiel war der Gewinn einer Photovoltaikanlage in Aussicht gestellt worden. 

Leider Spielt Newi-Solar selbst nicht nach Ihren eigenen Spielregeln!

Newi-Solar hatte nach dem Dilemma mit dem Voting Chaos das die Firma nicht zu Verantworten hatte, dennoch Versäumt den weiteren Verlauf des Gewinnspiels auf Richtigkeit zu Prüfen. Das durch einige Teilnehmer des Gewinnspieles Manipulierte Voting reichlich in Verruf geratene Gewinnspiel sollte mit einer Verlosung der Anlage den Unschönen bei Geschmak dieses Gewinnspieles der Newi-Solar retten.

Die Teilnahmebedingungen welche Newi-Solar selbst aufgestellt hatte wurden bei der Verlosung die als Ausweg des Voting Dilemmas beschritten wurde einfach nicht beachtet. Die Gewinner dieser Anlage haben wie in den Teilnahmebedingungen ausdrücklich gefordert keine Dachfläche eines Eigenheimes oder auch eines Nebengebäudes zu Verfügung, die Gewinnerfamilie hat überhaupt kein Dach welche die geforderten Voraussetzung erfüllt, lediglich ist angedacht einen Carport in passender Größe zu errichten, ob da bereits eine Genehmigung besteht und ob dieser Carport dann Überhaupt so Ausgeführt werden kann, dass die Statik und andere Voraussetzungen für eine Photovoltaikanlage vorhanden sind, entzieht sich meiner Kenntnis. 

Aber das ist auch gar nicht Entscheidend, in den Teilnahmebedingungen war eindeutig verlangt  die Teilnehmer müssen im "Besitz" eines Eigenheimes und einer Dachfläche Schrägdach von min. 35m² mit Ziegeleindeckung sein und nicht wird nach dem Gewinn eben mal gebaut. Diese Voraussetzungen können unter Umständen bei einem Carport nur schwerlich zu Verwirklichen sein, zumal der Bestand eines solchen Daches gefordert war und nicht irgendwann ich Aussicht gestellt. Andere Teilnehmer haben gerade mal einen Bauplatz, wieder andere stehen auf einer Bodenplatte, ein weiterer Bewerber hat ein Flachdach, dieses wurde kategorisch ausgeschlossen "eine Aufständerung ist nicht möglich" so der Wortlaut von NEWI-SOLAR, eine Musikkapelle wollte auf das Vereinsheim Bauen, ein Vereinsheim ist aber kein Eigenheim wie in den Teilnahmebedingungen gefordert. 

Unter all diesen ich nenne es mal Bewußte oder auch unbewußten Mißgeschicken hätten vielleicht einige (auch ich) Ihre Daten nicht Öffentlich gemacht bzw. deren Veröffentlichung nicht zugestimmt, denn wenn unter anderem ein ganzer Verein in das Voting eingreift, stehen die Chancen auf einen Gewinn für eine ganz normale Familie ohne Vereinshintergrund von vorne herein auf nicht besonders Gut.

Nach einem Telefonat mit dem Geschäftsführer von NEWI-SOLAR Herr Rehm, wurde mir zu verstehen gegeben, dass der Verlauf des Gewinnspieles allgemein ein sehr unschöner gewesen sei, aber durch die Verlosung anstelle des abgebrochenen Votings der Anlage sei alles wie gewünscht gelaufen, wegen der nichteinhaltung der Teilnahmebedingungen wollte Herr Rehm keine direkte Stellung abgeben, stattdessen wurde von seiten NEWI-SOLAR dieses Thema Versucht weg zu Diskutieren. Ich möchte Herr Rehm hier in keiner Weise Vorsatz unterstellen, aber den Vorwurf der Nachlässigkeit muss er sich hier doch gefallen lassen.

Eine Frage stellt sich mir in diesem Zusammenhang. Würden Sie einer Firma die sich schon bei einem Gewinnspiel nicht an Ihre eigenen Teilnahmebedingungen hält, das Vertrauen beim Kauf einer Photovoltaikanlage für viele Tausend Euro entgegen bringen? 

Ehrlich währt am längsten war der Leitspruch meiner verstorbenen Oma, den ich für mich auch soweit möglich verinnerlicht habe, und danach Versuche ich auch zu Leben, leider stehe ich mit dieser Lebenseinstellung Offensichtlich ziemlich alleine da!!